Dr. Erwin Walraph, Immunologe

Geboren 1937 in Rostock. 

Lehre Küsten- und Ostseefischer, ab 1956 Krankenpfleger und von 1961 – 1966 Fachlehrer für Anatomie/Physiologie und Krankenpflege

Studium und Forschungsstudium der Med. Mikrobiologie und Immunologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität in Greifswald von 1966 bis 1972.

1971 Diplom, 1974 Promotion an der Universität Greifswald.

Danach postgrad. Studium der klinischen Immunologie und Abschluss des Fachwissenschaftlers der Medizin / Immunologie an der Akademie für Ärztliche Fortbildung der DDR.

Von 1980 bis 1986 Mitarbeiter der Arbeitsgruppe „Philosophische Probleme in der Medizin“ an der Akademie für Ärztliche Fortbildung der DDR“.

Ab 1972 Leiter der Immunbiologischen Laboratorien in den Krankenhäusern Stralsund und Neubrandenburg.

1977 übernahm Dr. Erwin Walraph die Funktion des Sekretärs der Regionalgruppe Nord der Gesellschaft für klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik der DDR. 1990 wurde er in die Arbeitsgruppe zur Bildung des „Berufsverbandes Laboratoriumsmedizin“ gewählt.

Seit 1991 freiberufliche Tätigkeit mit Ermächtigung für alle Krankenkassen als Konzil – und Fachlabor für Immunologie in Neubrandenburg.

Schwerpunkte der Tätigkeit sind:

Erkrankungen des Immunsystems wie

  • Immundefekte,
  • Immunmangelerscheinungen,
  • Befindensstörungen,
  • Autoimmunerkrankungen,
  • Allergien,
  • Nahrungsmittel-Intoleranz,
  • Tumorimmunologie.