Mundgeruch: Wie entsteht er und was kann man tun?

-

Manche Menschen kann man einfach nicht riechen, andere bereits zehn Meter gegen den Wind. Schuld daran ist ihr permanenter Mundgeruch, der sie zu sozialen Einsiedlern macht. Denn Halitosis ist nicht nur ein sehr unangenehmer Geruch, sondern auch ein sehr unangenehmes Thema, das in unserer Gesellschaft häufig totgeschwiegen wird. Personen, die darunter leiden, können sich selbst nicht riechen und werden sich des Problems meist erst durch den Abstand, den ihre Mitmenschen zu ihnen zu halten, bewusst. Deshalb möchten wir heute offen mit Ihnen reden und erklären, woher Mundgeruch kommt, wie man ihn wieder loswird und was man bereits präventiv dagegen tun kann. 

Halitosis und Foetor ex ore: Das versteht man unter Mundgeruch

- Anzeige -spot_img

Must Read

Volle Bäuche zu Weihnachten – Ist das noch gesund?

Die Weihnachtszeit ist die Zeit der Nächstenliebe, Ruhe und Besinnlichkeit. Doch für unsere Verdauung ist sie oft genug die Zeit der Überbeanspruchung. Es mag sein, dass zu Weihnachten hin und wieder nicht alles nach Plan läuft, aber eines ist sicher: Der Bauch wird sich vollgeschlagen. Für Einige bedeutet diese Völlerei Bauchschmerzen. Doch was sollte man tun?

Ist Kälte gesund?