Studie: BPA-Belastung bisher zu niedrig eingestuft!

366
BPA
lisalucia, Adobe Stock
Anzeige

In Japan und Frankreich schon seit Langem verboten, gibt es BPA in Deutschland immer noch.

Was ist Bisphenol A?

Bisphenol A wurde zunächst als Östrogen-Präparat bekannt. Denn natürliches Östrogen war damals sehr teuer und Bisphenol A hat eine ähnliche Wirkung wie Östrogen.

Ein anderer Stoff verdrängte dann aber BPA aus der Pharmazie und die Industrie wurde auf die Chemikalie aufmerksam. Heute wird es in Polykarbonat-Kunststoffen und Epoxidharzen verwendet. Hier dient es als Stabilisator und Farbentwicklungskomponente. 

Worin ist BPA enthalten?