Parodontose – was kann man bei Zahnfleischentzündungen tun?

156
Parodontose
Proxima Studios, Adobe Stock
Anzeige

Eigentlich ist das Wort „Parodontose“ veraltet, denn die Entzündung des Zahnfleisches wird inzwischen nur noch akute, bzw. chronische Parodontitis genannt. Parodontose ist aber landläufig das häufiger verwendete und bekanntere Wort.

In Deutschland sind laut der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie e. V. 11,5 Millionen Menschen an Parodontitis erkrankt. Dies ist eine beachtliche Menge und daher kann diese Erkrankung auch durchaus als Volkskrankheit bezeichnet werden. Durch einige Maßnahmen kann sie aber behandeln und so Zahnverlusten vorbeugen. 

Symptome einer Parodontitis