Hilft FODMAP-arme Ernährung bei Reizdarm?

101
Fodmap
Marina Andrejchenko, Adobe Stock
Anzeige

Wenn Sie unter Reizdarm leiden, …

kennen Sie das: Durchfall oder Verstopfung, Bauchschmerzen und Blähungen. Manchmal tritt auch nur eines der Symptome auf. Zunächst scheinen die Symptome unabhängig vom Essen zu sein und spontan aufzutreten. Wenn man sich aber wirklich bewusst macht, was man gegessen hat und dies mit FODMAP-reichen Nahrungsmitteln vergleicht, sieht man oft, dass es deutliche Überschneidungen gibt. Doch was sind FODMAP, was bewirken sie im Darm und in welchen Lebensmitteln sind sie nicht enthalten?

Was sind FODMAP und was passiert mit ihnen im Darm?

Es handelt sich dabei um Kohlenhydrate, aber nicht generell alle Kohlenhydrate gleichermaßen. Das Akronym steht für fermentable oligosaccharides, disaccharides, monosaccharides and polyols. Zu Deutsch bedeutet dies: fermentierbare (vergärbare) Oligosaccharide, Disaccharide, Monosaccharide und Polyole. Eine Liste mit Lebensmitteln, die FODMAP enthalten, finden Sie weiter unten.

Wem das – verständlicherweise – immer noch zu hölzern ist, der sollte weiterlesen!

Diesen Beitrag können Sie als FROXIMUN WORLD Community Mitglied dauerhaft kostenfrei lesen.