securPharm: Die Hintergründe!

150
securPharm
rh2010, Adobe Stock
Anzeige

Am Samstag, 9. Februar 2019…

ist sie in Kraft getreten: Die Verordnung, die in Deutschland durch das securPharm-System realisiert wird.

Bereits im Jahr 2016 hat die Europäische Union dazu eine Verordnung veröffentlicht, in der sie bestimmt, dass Verpackungen von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln nur noch mit fälschungssicheren Merkmalen ausgestattet sein dürfen. Außerdem dürfen Apotheken sie nur nach positiver Prüfung dieser Merkmale verkaufen. 

Wer ist securPharm e. V.?

Zum Verein securPharm gehören Apotheken- und Pharma-Verbände. Auf der Webseite findet sich folgende Beschreibung: „securPharm e. V. ist eine Initiative zum Schutz des deutschen Arzneimittelvertriebs vor dem Eindringen gefälschter Arzneimittel.“ 

Welche Konsequenzen hat das System für Apotheken?

Die Apotheken benötigen einen 2D-Scanner, um die Codes auf den Packungen auslesen zu können. Außerdem eine Internetverbindung und entsprechende Software.

Dies trifft übrigens nicht nur auf Apotheken vor Ort zu, sondern auch auf Online-Apotheken.

securPharm2
www.securpharm.de

Wie Sie dem Schaubild entnehmen können, ist die Abfrage der Fälschungssicherheit nicht ganz unkompliziert und erscheint daher sehr sicher. Die Abfrage selbst soll allerdings bereits in wenigen Augenblicken erledigt sein. Aber: aller Anfang ist schwer! So soll es – laut Apothekerberichten – bisher noch Probleme bei den Abfragen geben.

Welche Konsequenzen hat es für Patienten?

Es könnte insofern ein besseres Sicherheitsgefühl entstehen, dass man keine gefälschten Produkte erhält. Allerdings muss man bei dieser Konsequenz auch realistisch bleiben: Von 1996 bis 2008 sind nur 38 Fälle von Arzneimittelfälschungen in deutschen Apotheken bekannt geworden. 

Anders sieht es natürlich beim illegalen Versandhandel aus: Hier lag der Fälschungsanteil bei über 50 %.

Fälschungen bieten ein besonderes Risiko: Nicht nur andere oder gar keine Wirkstoffe können für den Patienten gefährlich sein. Auch teilweise giftige Beimischungen, Verunreinigungen, Gegenanzeigen oder Nebenwirkungen bergen große gesundheitliche Risiken. 

Quellen:

https://www.securpharm.de

https://www.abda.de/themen/arzneimittelsicherheit/securpharm/

https://www.abda.de/fileadmin/assets/Faktenblaetter/Faktenblatt_Arzneimittelfaelschungen_Oktober-2018.pdf