Studie: Aluminium doch schuld an Alzheimer?

407
Aluminium Alzheimer
alexey_arz, Adobe Stock
Anzeige

Die Alzheimer Erkrankung ist ein ernstzunehmendes Schreckgespenst: Es äußert sich durch eine Verschlechterung des Erinnerungs- und Orientierungsvermögens, sowie Verhaltensveränderungen und betrifft in Deutschland rund 1,6 Millionen Menschen. Seit den 70er Jahren deuteten einschlägige Studien darauf hin, dass die Entstehung von Alzheimer mit der Aufnahme von Aluminium zusammenhängen könnte. Studienergebnissen zufolge sei unter anderem der Proteinkomplex Ferritin nicht wie normalerweise mit Eisen beladen, sondern mit Aluminium. Sicher war man allerdings nie. Neueste Studien verweisen nun aber doch auf einen Zusammenhang zwischen Aluminium und der Entstehung der Erkrankung. 

Neue Studie entdeckt nun Aluminium in Tau-Proteinen