Themenschwerpunkt: Morbus Crohn – Schicksal oder heilbar?

153
Morbus Crohn
Darren Baker, Adobe Stock
Anzeige

Morbus Crohn ist eine chronisch entzündliche Darmerkrankung (CED) und wird meist im selben Atemzug genannt wie Colitis ulcerosa. Die beiden Erkrankungen sind tatsächlich auf den ersten Blick kaum zu unterscheiden. 

Symptome bei Morbus Crohn

Typischerweise tritt die Erkrankung zum ersten Mal bei 15 – 30-Jährigen auf. Dabei sind Durchfälle und Bauchschmerzen die Leitsymptome. 

Aber auch unspezifische Symptome wie Müdigkeit, Leistungsabfall, Gewichtsverlust und möglicherweise auch Fieber können auftreten, denn die entzündete Darmschleimhaut kann die wichtigen Nahrungsmittelbestandteile nicht mehr richtig aufnehmen. In der Folge kann auch das Immunsystem darunter leiden und geschwächt werden. 

Ursachen von Morbus Crohn