Studie: Bestimmte Bifido-Bakterien lindern Reizdarm-Symptome!

2806
Bifido-Bakterien
Monstar-Studio, Adobe Stock
Anzeige

Bifido-Bakterien sind schon länger in den Fokus von Ernährungsmedizinern geraten. Inzwischen gibt es einige Präparate, die sie enthalten und auch Milchprodukte, denen sie zugesetzt werden. Ihr Nutzen für Patienten des Reizdarm-Syndroms war bisher nicht gesichert. Allein in Deutschland sind dies 11 Millionen Menschen – eine beachtliche Anzahl! Wissenschaftler aus Hamburg und Forchheim haben daher eine Studie auf die Beine gestellt.

Kurzübersicht: Was ist das Reizdarm-Syndrom?

Die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGSV) und die Deutsche Gesellschaft für Neurogastroentereologie (DGNM) haben sich auf folgende gemeinsame Leitlinie geeinigt: