Chicoree – warm oder kalt?

165
Chicoree
inats, Adobe Stock
Anzeige

“Chicoree ist bitter…

und kaum genießbar.” Dieses Vorurteil hört man immer noch von vielen. Aber der Chicoree kann auch anders! Inzwischen gibt es mildere Sorten, aber man kann auch durch Herausschneiden des Strunks und Wässern der Blätter den bitteren Geschmack abschwächen. Allerdings gehen dann auch die gesunden Bitterstoffe verloren. Diese sollen verdauungsfördernd wirken durch Anregung von Galle und Bauchspeicheldrüse.

Das Gemüse enthält außerdem den Ballaststoff Inulin. Dieser wird von Darmbakterien verstoffwechselt und fördert dadurch eine gesunde Darmflora. Aber Vorsicht: Essen Sie zu viel davon, wirkt er blähend. 

Durch seinen höhen Wasser- und Kalium-Anteil wirkt das Sprossen-Gemüse außerdem entwässernd und bringt mit 17 Kalorien pro 100 Gramm nur sehr wenig auf die Waage.

Chicoree-Salat mit Orangen (4 Pers.)

  • 4 Chicoree
  • 2 Orangen
  • 3 EL weißer Balsamico
  • 2 EL Walnuss-Öl
  • 1 TL Senf, mittelscharf
  • 1/2 EL flüssiger Honig oder vegan: Agavendicksaft
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Walnusskerne

Chicoree halbieren und Strunk entfernen, Blätter evtl. wässern. Orangen heiß abwaschen, Schale von einer Orange fein abreiben. Orangen filetieren. Das abgeschnittene Fruchtfleisch ausdrücken dabei den Saft auffangen. 

Chicoree in Streifen schneiden, in eine Schüssel geben und Orangenfilets und gehackte Walnusskerne darauf legen. 

1 EL Orangensaft mit Essig, Öl, Senf und Honig verrühren, dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing darüber geben.

Gratinierter Chicoree (4 Pers.)

  • 4 Chicoree
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Honig oder Agavendicksaft
  • Gratinkäse

Chicoree halbieren. Strunk nicht entfernen, sonst fällt das Gemüse beim Braten auseinander. 

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Honig hinzugeben und verrühren. Das Gemüse darin von beiden Seiten wenige Minuten anbraten. 

Backofen auf 200 °C vorheizen. Chicoree mit dem Honig-Öl-Sud in eine Auflaufform geben, mit Gratinkäse bestreuen und ca. 5 – 10 Minuten backen. 

Genießen Sie ihn entweder als Vorspeise, zum Lachs oder z. B. zu einer Ofenkartoffel!