Kürbis – vielseitiges Fruchtgemüse!

28
Kürbis
karepa, Adobe Stock
Anzeige

Den Kürbis gibt es in den verschiedensten Formen, Farben und Größen. In diesem Jahr wog der schwerste Kürbis Deutschlands 687,5 kg, im letzten Jahr sogar noch deutlich mehr: 916 kg brachte er auf die Waage. Ob diese Riesen-Kürbisse dann noch genießbar sind, wissen wir nicht. Wir halten uns da lieber an die Exemplare, die man noch bequem nach Hause tragen kann!

Was ist drin im Kürbis?

Weil es so viele Kürbissorten gibt, ist das nicht pauschal zu beantworten. Bis auf den Hokkaido-Kürbis sind die anderen Sorten kalorienärmer als Kartoffeln, weil sie weniger Stärke enthalten. Der Hokkaido liegt da mit Kartoffeln mit ca. 65-70 kcal pro 100 Gramm gleich auf. Der Butternut kommt auf ca. 45 kcal und der Spaghetti-Kürbis sogar nur auf 31 Kalorien.

Erwähnenswert ist noch der Anteil an Kalium, Eisen, Phosphor und Zink. Er ist außerdem ein guter Lieferant für B-Vitamine und Folsäure. 

Hokkaido-Curry-Kokos-Suppe (vegan, glutenfrei)

  • 1 Zwiebel
  • etwas Öl
  • 2 TL Currypulver
  • 1 Möhre
  • kleiner Hokkaido
  • 1 Dose Kokosmilch (400 ml)
  • Salz, Pfeffer

Zwiebel und Möhre schälen und würfeln. Kürbis entkernen und würfeln. Öl in einen ausreichend großen Topf geben und heiß werden lassen. Zwiebel darin andünsten. Curry dazugeben und kurz mitdünsten. Dann Möhre und Hokkaido hinzugeben und mit Wasser ablöschen, so dass das Gemüse knapp bedeckt ist, köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist.

Kokosmilch hinzugeben und pürieren, abschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Suppen-Rezepte finden Sie hier.

Kartoffel-Kürbispuffer (vegetarisch, glutenfrei)

  • 400 g geschälte Kartoffeln
  • 400 g Kürbis (ohne Kerne und Schale)
  • 2 Eier
  • 1,5 EL Speisestärke
  • 1 TL Salz
  • Öl für die Pfanne

Kartoffeln und Kürbis reiben, dabei entstehende Flüssigkeit abgießen. Geriebenes Gemüse mit Eiern, Stärke und Salz gut vermischen. Öl in der Pfanne erhitzen.

Portionsweise (2 EL) in die Pfanne geben und ca. 5 min. von jeder Seite goldgelb braten.

Dazu passt ein frischer Joghurt-Dip, eine kräftige Scheibe Käse oder ganz klassisch: Apfelmus.

Spaghettikürbis mit Hackfleisch-Sauce (vegan oder vegetarisch möglich, lowcarb)

  • 1 Spaghettikürbis
  • etwas Öl
  • ca. 1 Liter Bolognese-Sauce (ob mit Sellerie und Möhren, mit Hackfleisch oder mit Tofu, das bleibt alles Ihnen überlassen)
  • Käse zum Überbacken

Backofen auf 180° C vorheizen. Spaghetti-Kürbis längs in zwei Hälften teilen, Kerne entfernen. Anschließend mit Öl beträufeln und ca. 40-45 min. im Backofen backen.

Danach die heiße Bolognese-Sauce in die Hälften füllen, mit Käse bestreuen und nochmals kurz im Ofen überbacken.

Tipps:

Kürbisse lassen sich gut lagern. Bei kühlen Temperaturen – kein Frost – halten sie oft monatelang.

Nur der Hokkaido muss nicht geschält werden, bei allen anderen Sorten muss man die Schale entfernen, bzw. kann sie nach dem Garen im Backofen auslöffeln.

Ein Teil Kartoffeln lässt sich in vielen Rezepten durch Kürbis austauschen. Sie sind dann kalorienärmer (außer Hokkaido).